Allgemein

6.3.2020 – jeffk + SOJUS3000

jeffk – Low-end focused Postmetal from Leipzig

Three piece band from Leipzig with a sense for the insignificant which surrounds us all. Intensifying music which grows important and merges into groove, drone and the flair for melody. Since 2007 this formation extends or reduces it’s radius of references. They know about the energy on and off stage and try to include the fleeting moment into the conscious arrangement.

jeffk auf Facebook

SOJUS3000 – Postrock, Postmetal, Doom-metal from Erfurt, Ilmenau

SOJUS3000 are wandering somewhere between Postrock, Post- and Doom-Metal while creating the perfect seating accommodation for a monumental inner cinema. Comparisons with bands and artists like Daturah, Mogwai, God Is An Astronaut, Pelican, Toundra, Russian Circles or Omega Massif were already made.

SOJUS3000 auf Facebook

Einlass: 21:00
Beginn: 22:00
Eintritt: 6€

Allgemein

20.3.2020 – Hodja

„Bis auf die Knochen reduzierter, simplifizierter schwarzer Rock’n’Roll“, beschreibt ein Presse-Info den Stil von Hodja. Knochenhart ist der Sound des dänischen Trios. Nicht zuletzt deshalb, weil sie ohne Bass auskommen. Stattdessen sorgen Gitarre, Percussions und Schlagzeug für tiefschwarze Momente. Mit ihrer spärlichen Besetzung erinnert die Rock’n’Roll-Combo an Durchstarter wie The White Stripes oder The Black Keys. Im Vergleich zu den regierenden Genre-Königen, besinnen sich Hodja allerdings noch mehr darauf, die düsteren Wurzeln des Rock’n’Roll heraus zu kitzeln.

Hauptamtlich sind die Gründungsmitglieder Claudius Pratt (Gesang) und Matthias Klein (Schlagzeug) in der amerikanisch-dänischen Band Reverend Shine Snake Oil Co. unterwegs. Dort allerdings mit wesentlich mehr Gospel-Stimmung . Bei einer winterlichen Jam-Session mit Kumpel Tenboi Levinson (Gitarre), in seinem Studio im Kopenhagener Hippie-Staat Christiana wuchs dann das Zweitprojekt heran. Ohne Druck entstanden tanzbare Songs aus Blues, Rhythm, Rock’n’Roll und Soul.

Wie authentisch die Jungs den dunklen Geist des Rock’n’Roll zu transportieren vermögen, beweisen sie im 2012 veröffentlichten Song „Devil On My Back“. „My soul must be black, got the devil on my back“, röhrt Pratt im Chorus. Mit rassiger Soulstimme führt er die Melodien durch das Liedgut. Im Jahr 2015 bringen die leidenschaftlichen Musiker ihr offizielles Debütalbum „The Band“ über Noisolution auf den Weg.
aus laut.de

Homepage von Hodja

Allgemein

28.3.2020 – Shotgun Valium + Great Ocean Drive + Kettenfett

SHOTGUN VALIUM – Heavy Rock // Erfurt

SHOTGUN VALIUM machen es einfach: Heavy Rock im fetten Stoner-Sound. Erdig, echt, stilsicher und ohne den Anspruch Innovationspreise einzusacken.
Mit schwerem Gitarrensound, eingängigen Songs und melodischen Ausflügen in Blues und Grunge sind die Heavy Rocker eine Freude für jeden Headbanger.

https://www.noisolution.de/promotion/shotgun-valium

GREAT OCEAN DRIVE – Progressive Stonerrock // Berlin

Einsteigen, den Schlüssel umdrehen, aufs Gas treten und los… GREAT OCEAN DRIVE laden auf einen atmosphärischen Roadtrip ein. Immer entlang der felsigen Stoner Rock Küste, über grüne Hügel und durch langgezogene Täler reist der Heavy Rock Konvoi mal schnell und mal langsam auf einer Spur von mächtigen Gitarrenriffs und tiefen psychodelischen Klängen der staubigen Wüste entgegen. Das Ziel ist der weiße Strand dahinter das blaue Meer mit seinen unendlichen Wellen. Wenn die Sonne mit dem Meer am Horizont in Millionen von Farben verschmilzt, hüllt euch der berauschend mystische Nebel aus GREAT OCEAN DRIVEs Schallwellen ein und entführt euch auf eine hypnotische Reise durch Raum und Zeit in eine parallele Dimension.

Great Ocean Drive auf bandcamp

Kettenfett – Stonerrock // Hannover

Mörtel (Drums) und Mausi (Vocals/Gitarren) feuern seit 2016 ein knallbuntes Schrapnell aus Rock’n’Roll, Punk-und Stonerrock ab. Die Songs sind ein persiflierende Abrechnung mit der German Angst, der Leistungsgesellschaft und dem dumpfen Konformismus, aber auch ein Grenzgang mit unterdrückten Sehnsüchten und den Abgründen der menschlichen Psyche. Das ganze auf deutsch, mit viel Blues und Lametta.

Kettenfett auf bandcamp

Einlass: 21:00 Uhr
Beginn: 22:00 Uhr

Allgemein

8.5.2020 – La Minor + Torpedo Dnipropedrowsk

Mit sowjetischen Gangsterchansons, kraftvollem russischen Folk und leidenschaftlich gespielten Klezmer-Melodien locken uns LA MINOR in die verruchte Unterwelt alter Zeiten. Enge Gassen, schummrige Kneipen und Krimi-Streifen aus den 30er Jahren inspirierten den Sänger Slava Shalygin und seine Musiker, die sich im Jahr 2000 zusammen fanden und schnell zur neuen Kultband des wilden St. Petersburger Untergrunds wurden. La Minor sorgen für die Renaissance einer fast vergessenen Musikrichtung: „Blatnjak“, das sind derbe Ganoven-Lieder über Verbrecher, Knast, Alkohol, Drogen, über Liebe, Verrat und Tod.

La Minor auf Facebook

Allgemein

15.5.2020 – Hathors

Hathors auf Noisolution
Hathors auf bandcamp

HATHORS sind eine furiose Mischung aus Grunge, Punk, Hardcore, Alternativerock. Das Trio aus Winterthur schafft es, musikalisch die vielen altbekannten bunten Steinchen zu mischen und für sich zusammen zu bauen. Und waren nicht die Lego-Flugzeuge die besten, die man selber baute, nachdem das gekaufte Feuerwehrauto runtergefallen und in die Bestandteile zerlegt war? Kreatives Chaos und Eigenständigkeit, aber ohne Bauplan und genaue Vorgaben.