Allgemein

13.12.2019 – Ouzo Bazooka

Die unbestrittenen Champions des Psych-Rock aus dem Nahen Osten kehren mit ihrem dritten Album „Transporter“ zurück! Nach zwei Jahren auf Welttournee und über 150 Shows gingen Ouzo Bazooka vor Ideen und Inspiration sprudelnd zurück ins Studio, um eine Platte aufzunehmen, die wohl ihre beste Arbeit bis jetzt sein dürfte. Verdächtig riechend nach einer Mischung aus verbotenen Substanzen und selbstgebrauten Tränken, schafft es „Transporter“ mühelos, viele Dinge zu sein, die sich im selben Universum widersprechen. Es ist psychedelisch und zugänglich. Es ist abenteuerlustig und freigeistig aber gleichzeitig gefüllt mit Hymnen, die nur darauf warten entdeckt zu werden, wie das optimistische aber schelmische „It’s A Sin“ oder „Space Camel“, der perfekte Sound-track für ein sinnsuchendes Wüstenabenteuer. Der Sound ist wiedererkennbar, aber gleichzeitig eine Ausnahme im und Erweiterung des kreativen Spektrums der Band. Stilistisch ist das Album die Summe seiner Bestandteile; es verpflichtet sich den anatolischen Psych-Rock-Legenden der 70er, gepaart mit den wildesten Momenten des Surf-Rock sowie den Klängen des Ökosystems des Mittleren Osten, wo das Album seinen Ursprung fand. Aber irren sie nicht, „Transporter“ ist sein eigenes Monster – sprühend vor unzähmbarer Energie, raffiniertem Songwriting, wilder Instrumentierung und überwältigender, vielschichtiger Produktion. Man kann viel entdecken und erkunden, wenn sich das Album beim Hören entfaltet. Es führt einen durch feuchtwarme Seitengassen und dunkle, verrauchte Clubs. Es ist wie ein VIP-Hintereingang zu einer verbotenen und verschwitzten Party, wo Schleier entfernt, Laster getestet und geheime Sehnsüchte erfüllt werden. Gefüllt mit versteckten Schätzen macht das Album Spaß und ist erstaunlich positiv trotz der Intensität und der Schwere der Grooves. Vor allen Dingen aber ist es ein Meilenstein in der akustischen Reise von Ouzo Bazooka und ein episches neues Kapitel in der Bandhistorie!

https://ouzobazooka.bandcamp.com/
https://www.magnificentmusic.de/artist/ouzo-bazooka/
https://www.ouzobazooka.com/

Allgemein

14.12.2019 – Candero X-Mas Bash

Auch dieses Jahr lassen wir es uns nicht nehmen, wieder für die etwas härterer Stimmung in der Weihnachtszeit zu sorgen. Zieht euch warm an, denn am 14.12.2019 ist es Zeit für unseren
X-MAS BASH!

Vergesst die Weihnachtsgeschichte, denn wir legen noch Einen drauf und lassen euch gleich von vier Geistern heimsuchen. Den Abend eröffnen werden für euch EMNITI. Der Eine oder Andere kann hier vielleicht ein bekanntes Gesicht entdecken, es ist nämlich Band unseres ehemaligen Bassisten Silvo. Als zweites werden euch RISING INSANE erscheinen. Im Anschluss werden wir, CANDERO, euch in alter Manier den Weihnachtsgeist einhämmern. Aber damit nicht genug, zum Schluss haben wir noch EMBRACE THE ECLIPSE, um euch Jingle Bells für immer aus dem Kopf zu prügeln und zu zeigen, wie Weihnachtsmusik eigentlich klingen sollte.

Einlass ist um 20:00 Uhr und gestartet wird um 21:00 Uhr
Bis 21:00 Uhr 5€, danach 7€

Kommt ihr Kinder und lasst’s krachen!

Allgemein

6.3.2020 – jeffk + SOJUS3000

jeffk – Low-end focused Postmetal from Leipzig
Three piece band from Leipzig with a sense for the insignificant which surrounds us all. Intensifying music which grows important and merges into groove, drone and the flair for melody. Since 2007 this formation extends or reduces it’s radius of references. They know about the energy on and off stage and try to include the fleeting moment into the conscious arrangement.

SOJUS3000 – Postrock, Postmetal, Doom-metal from Erfurt, Ilmenau
SOJUS3000 are wandering somewhere between Postrock, Post- and Doom-Metal while creating the perfect seating accommodation for a monumental inner cinema. Comparisons with bands and artists like Daturah, Mogwai, God Is An Astronaut, Pelican, Toundra, Russian Circles or Omega Massif were already made.