Allgemein

21.9.2018 – Beesus + Coroner’s Child

Beesus aus Rom

Was passiert, wenn man die Enkel von NO MEANS NO und MUDHONEY zusammenbringt und ihnen Aufnahme-Equipment und etwas Gras gibt? BEESUS aus Rom haben dies offenbar ausprobiert und herausgekommen ist „ Sgt. Beesus…And The Lonely Ass Gangbang“.

Musikalisch roh und ungestüm aber trotzdem stimmig, soundtechnisch rau aber dennoch differenziert, schaffen BEESUS hier ein kleines Kunststück und ein überraschend gutes Album.

Häufiger hart an der Grenze zwischen fesselnd und leicht nervend, schaffen es die Punkrock-Stoner-Fuzzer aus Rom trotzdem immer wieder, dich in ihre Musik zu ziehen. Wie sie das schaffen? Es klingt einfach verdammt ehrlich, was sie da tun. Obwohl sie musikalisch ungeniert im Punk & Alternative der 80er wildern und weder vor den oben genannten alten Helden oder Bands wie FUGAZI, D.O.A. oder den DEAD KENNEDYS Halt machen. Macht aber gar nichts, da von BEESUS nicht einfach lieblos geklaut wird, sondern die Inspiration zu etwas großartigem Eigenen geführt hat.

Beesus auf bandcamp

Coroner’s Child

Coroner’s Child auf Facebook

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.