05. & 06.09. – Fête d’ été

Sommerfest Baracke 5

Es ist wieder soweit, Sommerzeit!

Dieses Jahr zwar später (aber immerhin besser als garnicht) veranstalten wir wieder unser Sommerfest. Wir haben uns schon recht viel Mühe gegeben, nicht mit der Fusion, nicht mit der WM und nicht mit Festival XY zu kollidieren, aber das ist ja auch noch nicht alles. Natürlich soll es auch den einen oder anderen Grund zum Vorbeischauen geben. Dieses Mal wären das:

am 06.09. ab 14 Uhr:

- Bastelstunde mit Tante Anne
- Stockbrot mit Onkel Schrö
- Hüpfburg und sonstige Unterhaltung mit dem Schatoh
- Malwettbewerb mit dem Lebenshilfe e.V.
- Two Sports
- Fahrräder von Abe’s

- verschiedenes Kulinarisches

LIVE:

- 2 Kinderbands
- Jimmy Glitschy der einarmige Karusselbremser (Stonerdisko aus Jena)
- Roy de Roy (BalkanBeatPunkPolka aus Wien)
- Aftershow mit The Golden Schmucks (Funking Dancing)

Nicht zu vergessen: die Fête d’ avor – Krach d’été am 05.09. im Klubraum mit:

- Burning Skyship
- Answer Machine
- Floppy vs Dotcom

13.06. – The lone Crows – Bluesrock (USA)

the_lone_crows

Er steckte in allen von ihnen: Hendrix, Stevie Ray Vaughan, Clapton, Dimeback Darrel und lebt noch in den meisten Stonerrock-Trampeltieren und Heavymetal-Fräsern dieses Planeten (bei anderen bin ich mir da nicht sicher). Aber wer denn nu?

Der olle Blues!

Die Amerikaner haben ihn er- oder eher gefunden. Und wenn echte Amerikaner (und junge dazu) fragen, ob sie ihre Variante bei uns spielen dürfen, dann sagt man doch mal ja.

Schicker alter Ton, schöne Arrangements und fähige Instrumentalisten, was will man mehr. Kuggts ihr mal!

Es begleiten: Bolzen und machen auch schön bunt. Ich würde behaupten, der Name ist Programm :)

+++ Blues it! +++

31.05. – Voltron (Berlin) & Orb (Ilmenau)

voltron_is_victory

Wieder einmal Krawall. Für den einen oder anderen mag es kaum Schöneres geben. Krach mit Niveau und so. Warum auch nicht, für irgendwas wurden Instrumente ja auch erfunden, wenn sie von der einen oder anderen Person auch nur als Grillanzünder verwendet werden.
Hier garnicht (die Brandmeldeanlage bedankt sich schonmal); hier wird vielmehr gerumpelt und gegrooved, was das Instrumentarium hergibt.

+++ da lang! +++

10.05. – Preglow & Trieblaut (Doppel-CD-VÖ, Dresden)

preglow_trieblaut

Zwei mal zwei mal zwei mal zwei
Zwei Bänds, zwei Tüpen, zwei Instrumente, zwei Releases, die gefeiert werden möchten.

So sieht das aus, wenn Preglow und Trieblaut aus Dresden ihre gemeinsame Plattenveröffentlichungsfeierei begehen.
Konkreter: Einmal Schlagzeug und effektverhangene Gitarrenlinien, einmal Schlagzeug und eine halb singende, halb krakelende, stoisch treibende Bassmaschine.

02.05. – Cayman the Animal (Italien) & We like Meat (Erfurt)

Cayman_the_animal

Zum ersten Mal Italiener, dazu auch noch nach erstem Anschein recht verrückte. Genau wie ihre Videos. Und was machen die? Ich würde mal sagen, irgendwas zwischen melodischem Punk und Kollegerock. Auf jeden Fall ordentlich Krach zum Wochenende. Und nen Getränkesoundtrack obendrein.

Es mischen mit: Die wahrscheinlich leidenschaftlich Fleisch vertilgenden Alternativrockers We like Meat aus Erfurt.

29.04. – It’s everyone else, N’toko & Robotra

its_everyone_else

Sie kommen wieder!

Wer?
Die Slowenen!
Welche?
Die 2 mit dem Lärm!
Ah, die!

Ja, da sind sie wieder, Ljubljanas wahrscheinlich lautestes Pärchen. Und sie haben laut eigener Aussage neues Material dabei.
Aber nicht nur das ist neu. Nach 2 schönen Intermezzi mit ihren Kumpels Ludovik Material gibts dieses Mal ganz was anderes: Ihren befreundeten Rapper N’Toko, welcher wohl in Slowenien gerade einen schicken Aufstieg hinlegt und auch neues Material zeigen möchte (wobei da sicher für uns alles neu sein wird).
Reicht nicht? Nee, reicht nicht.
Um die ganze Chose abzurunden, kommt auch noch das Indie-Noiserock-Trio Robotra aus Wien hinzugeschippert, welche noch eine musikalische Bleibe gesucht haben.

Und das Alles an einem Dienstag?

Tour ist Tour und die muss ja irgendwie befüllt werden. Mittwoch ist auch Walpurgisnacht und Donnerstag 1. Mai. Will heissen? Wer kann, am besten gleich freimachen. ;)
Wer im anderen Falle “Spass haben” nicht mit “sich völlig umnieten” verwechselt, wird auch den Mittwoch noch irgendwie überleben. Hoffen wir zumindest.

18.04. – Bohemian Betyars aus Ungarn

bohemian_betyars

Feiertage können echt langweilig sein, vorallem dann, wenn man nicht das tun darf, was man gewöhnlich dürfte. So ist das dann auch mit dem Karfreitag. Respekt für Jesus und was er so durchmachen musste (oder wollte, Passion und so), aber die Bohemian Betyars wollten sich dadurch nicht aufhalten lassen und unbedingt diesen Tag bei uns aufschlagen. So geht die Geschichte dann auch erst nach der Tageswende, also um 0 Uhr los, womit auch der Feiertagsgeschichte gedient wäre.
Besser kann man einen Trauertag wohl kaum beenden als mit schneller, verrückter, handgemachter Tanzmusik.

Trauern vorbei, tanzen frei!

+++ INFO +++

12.04. – Bulbul / Avantgardistischer Dreimannsuperrock

bulbul_tour

fotocredit: klaus pichler

…Weder Kunst, Quatsch, noch Wahnsinn ist ihnen fremd…

Österreich wird uns dieses Jahr auf jeden Fall nochmals überrollen, und Bulbul machen den mehr als adäquaten Anfang.
Wer die Jungs und vorallem ihre Musik noch nicht kennt, sollte die Möglichkeit nicht verstreichen lassen, sich damit einmal näher zu befassen. Was auf Tonträger schon Spass macht, lässt nur erahnen, wie die Gäng live fetzt.

Mit dabei: Der neue PunkrockAlternativ-Stern am Barackenhimmel: Answer Machine

+++ INFO +++

28.03. – Strom & Wasser

strom_und_wasser-poster

Wer hätte das gedacht: Nach dem letzten Stelldichein in der Ilmenauer Stadtbibliothek kommt die Band und mit ihnen natürlich auch ihre Musik dahin, wo sie hingehört: in eine Mukkebutze und letztendlich dann zu uns!
Klasse Sache, wir freuen uns den Hintern weg. Da liegts nur noch am Publikum möglichst zahlreich zu erscheinen, damit die Jungs nicht mit 5 Mark und nem Apfel nach Hause gehen müssen. Also dann: Attacke!

+++ Bitte Weiterlesen +++

15.03. – Wir Auch! – Der dritte (Lese)Versuch

wir auch 3 photo wir_auch_3.jpg
Und sie werden nicht müde, uns wahre Kultur zu bringen.
Wortgewandt, verschmitzt, verrückt und vielleicht auch ein bischen verdorben wird gelesen, gespielt, gewitzelt und ein Getränk bestellt.

Für euch bereit steht dieses Mal neben dem Standardtriplett Maik Pevestorff, Steve Kußin & Dr. Martin Hünniger Uschi Schmidt, die neben Deutsch wohl auch Englisch kann und wohl auch ansonsten nicht unbedingt auf den Mund gefallen zu sein scheint.

+++ Möhr Infös +++
Wir Auch